Notfall / Notfallverhalten


Bei akuter und Ihrem Gefühl nach lebensbedrohlicher Erkrankung: 

Zunächst die Richtlinien der 1. Hilfe beachten und anwenden

und danach Telefon-Notruf 112 wählen.

Existentiell bedrohliche Erkrankungen sind z. B. akute Vergiftung, akute Atemnot wie bei Asthma bronchiale oder Lungenembolie, akuter vernichtender Brustschmerz wie bei Herzinfarkt, schwere akute kolikartige Schmerzen wie bei Gallen- oder Nierenkolik, Unfall mit Blutverlust, Kreislaufschwäche mit z. B. kaltem Schweiß oder Ohnmachtsgefühlen, akuter sehr schneller Puls über 100 Schläge pro Minute wie bei anfallartiger plötzlicher Tachycardie Akute Schwangerschaftskomplikationen wie z. B. vorzeitige Wehen oder Blutungen.

Im Anschluß an die Wahl der 112 rufen Sie mich unverzüglich, egal zu welcher Zeit, über meine Mobilfunknummer 0173 - 244 95 42 an, damit ich Ihnen ggf. lebenswichtige Anweisungen geben kann oder selbst sofort zu Ihnen eilen kann.

Bei allen anderen Notfällen rufen Sie mich in den Praxiszeiten über Tel. 040 - 86 79 75 oder außerhalb dieser Zeiten über 0173 - 244 95 42 an, um ggf. einen Soforttermin in der Praxis oder einen Hausbesuch zu vereinbaren. 

Sollten Sie mich nicht erreichen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Tel. 040 - 22 80 22  ärztlicher Notdienst (KV und Privat)

Tel. 040 - 19 246  privatärztlicher Notdienst

Tel. 01805 - 19 11 22 oder 040 - 49 32 33  ärztlicher Notfalldienst Deutschland